Barbara Giovanoli

Dipl. therap. Masseurin

Schröpfen

 

Barbara Giovanoli

    Schröpfen kann verschiedene Körperstrukturen
    beeinflussen, wie z.B: Haut, Blut, Abwehr-
    system oder Stauungen. Es wird ein Unter-
    druck auf der Haut erzeugt, Hautgefässe
    schwellen an. Es entsteht ein künstliches
    Hämatom.
    Das Immunsystem wird angeregt.
    Die vermehrte Durchblutung des ge-
    schröpften Gebietes kann zur Gesundung
    des Menschen eingesetzt werden.

 

    Die Therapie ist schmerzlos, man empfindet
    höchstens ein Spannungsgefühl.

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.